Aktuelle Aktualisierung :-)

Das sind die neuesten Anweisungen (mal sehen wie lange sie gültig bleiben):

Was gilt nach der 8. BayIfSMV für die Ausübung von Reitsport einschließlich Reitunterricht? (akt. 17.11.2020)

Reitunterricht darf einzeln, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Hausstands nur auf einem Reitplatz unter freiem Himmel stattfinden. Dabei wird der Reitlehrer als Dienstleister nicht mitgezählt, wenn er an der Ausübung nicht beteiligt ist. Die Nutzung von Reithallen zur Ausübung von Reitsport oder Reitunterricht ist ab dem 13.11.2020 untersagt. 

https://www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/?fbclid=IwAR0BRenI7QKsy1_fJ0GpCFBpeNSPpRLFEXqh4X4vTNDF_XMJYFk0M_32JF4

Aktualisierung der Corona-Auflagen beim Reiten

Reiteinheiten können weiterhin stattfinden unter besonderen Auflagen:

Nur zu zweit – nur im Freien – Mindestabstand muss eingehalten werden

D.h. leider derzeit keine Teilnahme als Familie, nur Einzel-Setting möglich – nur im Gelände oder auf dem Platz, nicht in der Halle – kein geführtes Pony-Reiten, da dabei nicht der erforderliche Abstand sichergestellt werden kann

https://www.vfd-bayern.de/item/1287-achte-bayerische-infektionsschutzmassnahmenverordnung.html

Achtsames Reiten auch im November 2020 möglich

Im Einzel-Setting kann Achtsames Reiten auch im November unter Einhaltung der Corona-Auflagen stattfinden. D.h. ich kann immer nur mit einem Kind am Pferd arbeiten unter Einhaltung der Abstandsregel von 1,5m.

Als Grundlage dafür konnte ich folgenden Link ausfindig machen:

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-616/?fbclid=IwAR2bt4ixvFYD9CVhOFbX1nHXjj_G0KfuTxO_gVX9u_LWf1HCXeY2bdGcQZs

§ 10
Sport

(1) 1Die Ausübung von Individualsportarten ist nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt.

Natural Horsemanship – 24.10.2020, 13 Uhr

Mit Milan arbeite ich nach den Methoden des Natural Horsemanship. Dabei handelt es sich um eine strukturierte Form der Bodenarbeit und einen einfachen Ablauf zum Reitenlernen. Das System wurde von Pat Parelli entwickelt, er nennt es „die 7 Spiele“. Bei den ersten 3 Spielen handelt es sich um die Grundlagen, die man als Mensch lernen sollte, um mit einem Pferd kommunizieren zu können (Pferdesprache ist Körpersprache). Erst wenn man versteht, wie man ein Pferd beruhigen und es durch Berührung oder Rhythmus bewegen kann, hat man die Basis dafür, dem Pferd zu vermitteln, was man sich wünscht von ihm. Mit den Spielen 4-7 kann man dem Pferd dann bereits einfache aber wichtige Bewegungsabfolgen vermitteln und gleichzeitig selbst spüren und erfassen, worauf es beim Reiten ankommt. (Diese Angaben beziehen sich auf das 1. Level. Mit wachsender Erfahrung kann man seine Kenntnisse und die Fähigkeiten des Pferdes immer weiter ausbauen und stets für ein abwechslungsreiches Training sorgen.)

Ich vermittle immer einen Teil dieser Methode während der normalen Einheiten. Aber um mal den ganzen Zusammenhang aufzuzeigen, können auch mehrere Interessenten gleichzeitig teilnehmen. Deshalb hier mein Angebot:

Grundlagen des Natural Horsemanship kennen lernen am Samstag, 24.10.2020, Beginn 13 Uhr, am Abbachhof 1, 93173 Wenzenbach. Keine Kosten, aber ein Spenden-Schweinchen für den Abbachhof steht bereit. Anmeldung erbeten unter info@achtsames-reiten.de

Nachtrag am 20.10.20: Die Veranstaltung kann stattfinden. Der Abbachhof liegt im Landkreis Regensburg, hier ist noch nicht die Corona-Warnstufe der Stadt Regensburg erreicht. Wir sind draußen am Reitplatz und achten auf die entsprechenden Abstände.

Zukunftspläne

In diesen Tagen bekomme ich viele Anfragen von Menschen, die sich für das Achtsame Reiten interessieren. Sie möchten es für sich selbst ausprobieren oder wünschen sich für ihre Kinder Pferde-Erfahrungen, die sich vom üblichen Reitunterricht unterscheiden. Das freut mich, und das kann ich sehr gut nachvollziehen, weil es mir früher genauso gegangen ist. Inzwischen arbeite ich mit Milan seit über 10 Jahren zusammen und es hat sich eine tragfähige Verbindung entwickelt, die ich gerne weiter vermittle. Tatsächlich ist es aber jetzt so, dass die Nachfragen unsere Möglichkeiten übersteigen. Ich selber möchte ab nächstem Jahr eher weniger als mehr machen, und auch Milan erreicht langsam ein gesetzteres Alter.

Meine Pläne für die Zukunft: Ich möchte gerne mein Wissen und meine Erfahrungen an andere Pferde-Menschen weiter geben, die für sich oder auch gemeinsam mit anderen in achtsamer Weise mit Pferden arbeiten wollen. Ich würde gerne Menschen kennen lernen, die ähnlich arbeiten, vielleicht können wir ein kleines Netzwerk etablieren abseits der bisher üblichen Reitbetriebe. In erster Linie denke ich dabei an Personen, die selber ein Pferd besitzen oder Möglichkeiten haben, mit bestimmten Pferden zu arbeiten. Vielleicht haben Sie auch bisher nur die Idee oder den Plan, die Arbeit mit Mensch und Pferd zu einem Ihrer Lebensinhalte zu machen. Auch hierbei kann ich Ihnen zur Entscheidungsfindung an der Seite stehen. Konkret bedeutet es, dass ich Treffen initiieren möchte zur Weitergabe meiner bisher gemachten Erfahrungen. Diese können sowohl theoretischer Art (Verschiedene Formen tiergestützter Aktionen, Haftungsfragen, Erfahrungsaustausch, Finanzierung) wie auch praktische Übung sein (Selbsterfahrung, Horsemanship, Umgang mit Pferd etc.). Ich stelle mir eine Art Baukasten-System vor, bei dem jede(r) sich diese Teile herausnehmen könnte, die speziell interessant sind. Mit Bildung kleiner Gruppen würden wir den Vernetzungs-Gedanken von Anfang an mit einplanen. Außerdem könnten so die anfallenden Kosten möglichst niedrig gehalten werden.

Das Ganze steht noch total am Anfang. Gerne bin ich bereit, Vorschläge anzunehmen und gemeinsam mit Interessierten Termine fest zu legen. Gerade arbeite ich ein Kurz-Konzept aus, um genauer darzulegen, was konkret vermittelt würde und was Ihr ganz persönlicher Vorteil dabei sein kann. Bitte melden Sie sich, falls Sie sich von meinem Vorhaben angesprochen fühlen!

Interesse am „Achtsamen Reiten“?

Es freut mich, dass inzwischen fast schon wieder Normalität in unseren Ablauf eingekehrt ist. Bei einer Einheit dürfen insgesamt höchstens 5 Personen beteiligt sein, und es muss auf den Mindestabstand von 1,5 m geachtet werden. Alle vereinbarten Termine können unter diesen Voraussetzungen jetzt wieder stattfinden.

Derzeit kommen relativ viele Anfragen nach dem Achtsamen Reiten herein. Ich kann aber momentan tatsächlich leider keine neuen Besucher mehr annehmen. Das ist wirklich schade!

Da das Konzept aber inzwischen so gut funktioniert, würde ich es gerne auch an andere Pferdebesitzer vermitteln. „Achtsames Reiten“ ist ideal, wenn man nur mit einem oder zwei Pferden arbeiten möchte. Es eignet sich weniger für Gruppen-Unterricht, weil vor allem von der/dem Anleitenden ein hohes Maß an Konzentration für die feinen Abläufe in der Mensch-Pferd-Zusammenarbeit erforderlich ist. Falls ich Ihr Interesse wecken konnte, setzen Sie sich doch bitte einfach mit mir in Verbindung! Angedacht habe ich erst einmal einen kostenlosen Info-Abend, derzeit bin ich da zeitlich noch flexibel.

Neue Regelung ab 11.5.2020

Darf Reitunterricht stattfinden? (akt. 11.05.2020)
Ab dem 11.05.2020 gilt:
Der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen und deren Nutzung bleiben grundsätzlich untersagt. Der Trainingsbetrieb (einschließlich Reitunterricht) von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich kann unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen aufgenommen werden:
• Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen,
• Einhaltung der Abstandsregel von mind. 1,5 m zwischen zwei Personen,
• Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu 5 Personen,
• kontaktfreie Durchführung,
• konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen
, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
• keine Nutzung von Umkleidekabinen,
• keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich,
• Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen,
• keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten (das Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig),
• keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und
• keine Zuschauer.

Sonderfall Reitsport (Freizeitgestaltung):
Unter Berücksichtigung oben genannter Auflagen ist der Trainingsbetrieb im Reitsport auch in Reithallen zulässig.

Neue Vorgaben wegen Corona

„Darf Einzel-Reitunterricht stattfinden? (akt. 24.04.2020)
Nach den geänderten Vorgaben der Ausgangsbeschränkung ist nunmehr Sport und Bewegung an der frischen Luft mit einer weiteren nicht im selben Hausstand lebenden Person gestattet. Unter diesem Gesichtspunkt ist Einzelunterricht beim Ausritt in der Natur erlaubt. Die Abstands- und Infektionsschutzregeln sind einzuhalten. Der Betrieb von Sportanlagen (Reitplätze im Freien, Sprungplätze etc.) für Freizeitsportler ist weiterhin untersagt.“

Im Klartext heißt das für „Achtsames Reiten“: Ich kann nächste Woche anfangen, in kleinem Rahmen zu arbeiten. Bereits vereinbarte Termine können wahrgenommen werden für Einzelpersonen, die bereits erfahren genug sind, um mit meiner Begleitung unter Wahrung der Abstands-Regelung ins Gelände zu gehen. Reiten am Platz oder in der Halle ist nicht erlaubt.

http://www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/index.php?fbclid=IwAR2BriXyjzj5WWkApDduCmJ4KZyU0wyNR5G2vkwOUWzR98WrxEma95iI8k0

Leider Absage aller aktuellen Termine

Leider muss auch ich sicherheitshalber meine Tätigkeit derzeit einstellen. Grundlage sind die

Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie

Deshalb müssen leider alle für die nächste Zeit vereinbarten Termine ausfallen. Es tut mir so leid, Euch nicht sehen zu können. Aber ich wünsche, dass es einfach möglichst bald vorüber geht und wir uns dann in alter Frische und mit neuem Elan wieder sehen können! Verbringt die Zeit gut und gesund! Herzliche Grüße, Elli und Milan

Zitat:

“ Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeri ums für Gesundheit und Pflege un

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeri ums für Gesundheit und Pflege un d des Bayerischen Staatsministeri ums für Familie, Arbeit und Sozi ales vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67

Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie

Der Betrieb sämtlicher Einrich tungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sonder n der Freizeitgestaltung, wi rd untersagt. „

Pferde-Sommer-Gruppe Erwachsene. Wer hat Lust dazu?

Dass inzwischen auch vermehrt Anfragen von Erwachsenen kommen, die noch keine Pferde-Erfahrung haben, freut mich sehr. Umso mehr tut es mir leid, wenn ich diese aus Termingründen oft nur noch schwer als Einzelstunden erfüllen kann. Deshalb habe ich jetzt ab April 2020 jeweils einen Samstag im Monat (einmal auch ein Freitag) reserviert für eine neue Idee.

Vielleicht macht es Ihnen Freude, gemeinsame Zeit mit Pferd auch zusammen mit anderen Menschen zu verbringen?!

Die Vorteile: Eine gründliche Vorbereitung auf’s Reiten beginnt sowieso vom Boden aus. Viele Erfahrungen diesbezüglich könnten genausogut in der Kleingruppe gemacht werden. Gemeinsam würden wir abwechslungsreiche Unternehmungen starten oder ganz klassisch Horsemanship lernen. Die Kosten für die einzelnen Teilnehmer(innen) können dadurch reduziert werden.

Praktisch habe ich es mir so vorgestellt: Es können sich maximal 5 Personen anmelden. Wir verbringen ca. 2 – 2,5 Stunden zusammen mit dem Pferd. Nach Kennenlernen und gemeinsamer Pferdepflege legen wir gemeinsam fest, wie wir die Zeit gestalten möchten. Dafür mache ich dem Wetter bzw. den Umständen entsprechende Vorschläge. Vorrangig sind Bodenarbeit am Platz und/oder ein abwechslungsreicher Ausflug ins Gelände angedacht. Reiten steht nicht direkt im Vordergrund, kann aber auf Wunsch eingeplant werden.

Die Termine, die ich bisher geplant habe sind: 11.4. – 2.5. – 12.6. – 11.7. – 8.8. 2020. An den Samstagen wäre ein Beginn um 10 Uhr passend. Am Freitag, den 12.6. 17 Uhr. Jeder Termin kann einzeln reserviert werden. Die Kosten liegen bei 25€ pro Person. Mindestens 3, maximal 5 Teilnehmerinnen.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie interessiert sind!