Buch-Tipps zum „Warmlaufen“

Oft werde ich gefragt, welche Bücher ich empfehlen kann. Deshalb habe ich hier einmal eine kleine Auswahl zusammen gestellt.

„Übungsbuch Natural Horsemanship“   Jenny Wild, Peer Claßen   Kosmos-Verlag

„Pferdesprache für Kinder“   Andrea und Markus Eschbach   Kosmos-Verlag

„Reiten so frei wie möglich“   A. u. M. Eschbach   Kosmos-Verlag

„Horse follow closely“   GaWaNi Pony Boy, Gabrielle Boiselle   Kosmos-Verlag

„Selbstbewusste Pferde“   Imke Spilker   animal learn Verlag

„Pferdeschule – Menschenbildung“   Ina G. Sommermeier   Olms Presse

„PferdeTräume“   Armgard Schörle   Buch&Bild Verlag

„Freunde fürs Leben: Ehrliche Partnerschaft mit Deinem Pferd“   Michael Bevilacqua

Schriftreihe „Dressur-Studien Fair zum Pferd“

Weihnachtsfeier

Am 16.12.2016 findet ab 17 Uhr in der Reithalle eine Weihnachtsfeier mit verschiedenen Aktionen statt. Milan und ich sind wieder mit einer Horsemanship-Vorführung dabei.

Übungsgruppe: Achtsamkeit im Alltag

In Zusammenarbeit mit dem FGZ biete ich in Regensburg ab 26.10.2016  die Übungsgruppe „Achtsamkeit im Alltag“ an. (Terminänderung)

Wir üben, unsere Achtsamkeit auf den Augenblick zu richten, und lernen
an jedem Abend eine einfache Methode, die leicht in den Alltag integrierbar
ist. Damit lässt sich Stress reduzieren und mehr Freude und Tiefe in
unser Leben bringen.
Kursleiterin: Elisabeth Pulina, Psychol. Beraterin, Therapeutisches Reiten
Termin: Mi. 20.00-21.00 h, 6 x ab 26.10.16
Gebühr: 48,- €

Veranstaltungsort: FrauenGesundheitsZentrum Regensburg, Grasgasse 10

Anmeldung über:

http://fgz-regensburg.de/kursanmeldung/

Familienspaziergang mit Pferd am 9.10.16 – 14-16 Uhr

Mit dem Pferd auf den Spuren der Waldwichtel

Für Familien mit kleinen Kindern ( ca. 4 – 6 Jahren), die schon eine ca. 1,5 km lange Rundstrecke mit Höhenunterschieden bewältigen können.

Wir starten mit dem Isand-Pony Milan am Pferdehof bei Kürn (Bernhardswald). Die Kinder können abwechselnd reiten und sich im Wald auf die Suche nach den kleinen Waldwichteln machen. Am Ende hat jedes Kind seinen persönlichen Wichtel gefunden.
Bitte eine kleine Brotzeit mitbringen, die bei Rückkehr am Hof gemeinsam verzehrt werden kann.
Gebühr: 10,00 € pro Person. Bitte anmelden per Email oder telefonisch.

Info zum Ferienbeginn

Kinder und Pferde – eine magische Verbindung

Haben Sie schon einmal Kinder beim Reiten beobachtet? Vielleicht ist Ihnen dabei aufgefallen, was mich immer wieder fasziniert: Kinder sitzen spontan fast immer „richtig“ auf dem Pferderücken – vorausgesetzt, sie haben sich gerne und freiwillig dafür entschieden. Sie sitzen aufrecht und lassen ihre Beine locker am Pferdebauch hängen, die Füße sind gerade und nach vorne gerichtet – und das, obwohl es für die kurzen Kinderbeinchen oft schwierig ist, den dicken Ponybauch zu umschließen. Dieser lockere und ausbalancierte Sitz stabilisiert den Reiter und macht ihn flexibel, auch wenn das Pferd mal eine überraschende Bewegung macht. Das ist mit ein Grund dafür, warum Kindern das Reiten lernen meist leichter fällt als Erwachsenen. Diese nehmen leider ihre lebenslang gesammelten Verspannungen mit aufs Pferd und müssen sich einen entspannten aber stabilen Sitz erst wieder antrainieren.

Solche Aussagen sind allerdings etwas verallgemeinernd, denn es gibt sowohl ältere Reitanfänger, die von Anfang an locker auf dem Pferd sitzen, wie es leider auch Kinder gibt, die erhebliche körperliche und psychische Anspannung mitbringen. Dabei ist dann aber wiederum faszinierend, wie gut sich diese Spannungen reduzieren lassen durch eine sanfte Reitweise und freundschaftlichen Pferdekontakt.

Kinder können auch deshalb gut reiten, weil es nicht wirklich auf Muskelkraft ankommt – und trotzdem werden die stabilisierenden Rückenmuskeln stetig trainiert.

Pferde sind hochsensible Tiere, sie spüren auch eine Fliege auf ihrer Haut. Deshalb ist es nicht nötig, sie ständig durch Druck anzutreiben. Leider sind Schulpferde zum Selbstschutz aber meist schon etwas dickhäutiger und dickköpfiger, was die Sache dann doch etwas komplizierter macht.

In diesem Zusammenhang ist es mir aber ein besonderes Anliegen, die Eltern darum zu bitten, ihr Augenmerk nicht nur auf die vordergründigen Fortschritte ihrer Kinder zu richten (meist schon viel zu früh in Richtung Turnier). Gerade im Zusammensein mit dem Pferd sollte es nicht nur um Siege und um Durchsetzungsvermögen gehen. Sonst werden leider schnell all die vielfältig erfahrbaren „Soft skills“ („weiche“ Fähigkeiten wie soziale Kompetenz und Belastbarkeit) vernachlässigt, und das Pferd wird mit seinen unendlichen Möglichkeiten zum vermeintlich technisch beherrschbaren Gerät herabgestuft.

Das ist einerseits mit ein Grund, warum viele Pferdefreunde die Anfängerhürden nicht überschreiten, andererseits leider auch nicht selten die Ursache von Unfällen und Verletzungen.

Jedes Pferd ist ein Individuum mit eigenen angeborenen und erworbenen Eigenschaften, die sich meist nicht auf den ersten Blick erkennen lassen und manchmal (z.B. durch seinen Fluchtinstinkt) für Überraschungen sorgen. Für den Menschen ist es sicherer, diese Eigenschaften bereits vom Boden aus kennen zu lernen. Hervorragend dazu geeignet sind die Methoden des Natural Horsemanship (nach Parelli). Diese in 7 Spiele eingeteilten Übungen werden erst am 3,5m langen Seil erlernt und später auch auf dem Pferd sitzend nachvollzogen. Der Mensch lernt, angemessen Forderungen zu stellen und Druck schnell weg zu nehmen. Dem Pferd wird gelehrt, sich nach Aufforderung in die entsprechende Richtung zu bewegen (vorwärts, rückwärts, seitwärts, anhalten) und Vertrauen zu „seinem“ Menschen zu fassen. Für beide bringt es mehr Sicherheit, besseres Körpergefühl, erhöhte Konzentration.

Gerne können Sie diese Erfahrungen auch zusammen mit Ihrem Kind / Ihren Kindern erleben. Mit Milan steht uns ein geschultes, geduldiges und erfahrenes Lehrpferd zur Verfügung.

Info-Nachmittag Natural Horsemanship

Pferd mit Schnurhalfter

Natural Horsemanship ist Kommunikation mit dem Pferd auf Augenhöhe, spielerische Bodenarbeit, Reiten nur mit Schnurhalfter. Keine Tricks, sondern geduldiges Einüben und konsequentes Erlernen aufeinander aufbauender Bewegungsabläufe. Erst am 3,5m langen Seil, dann als Freiarbeit und beim Reiten.

Info-Nachmittage Natural Horsemanship: Sonntag, 26.6.2016 und 10.7.2016, 15-17 Uhr. Pferdehof Carola Seebauer, Unterlipplgütl 1, 93170 Bernhardswald (Kürn). Kosten: 5 € (Kinder bis 10 Jahre frei).

Besprochen und gezeigt werden folgende Themen:

Das richtige Arbeitsmaterial.

Druck langsam aufbauen und schnell wegnehmen.

„Pferdesprache“ = Körpersprache

Praktische Vorführung der 7 Spiele nach Parelli

Übergang zum Reiten am Schnurhalfter

Was tun bei Problemen?

 

 

Pony-Wanderungen für Familien

Mit dem Pferd auf den Spuren der Waldwichtel

Für Familien mit kleinen Kindern ( ca. 4 – 6 Jahren), die schon eine ca. 1,5 km lange Rundstrecke mit Höhenunterschieden bewältigen können.

So 29.05.16, 14:00 – 16:00 Uhr

Nähere Infos:   Waldwichtel-Wanderung

Mit dem Pferd auf Foto-Schnitzeljagd

Für Familien mit Kindern im Schulalter

So 19.06.16, 14:00 – 16:00 Uhr

Nähere Infos:    Foto-Schnitzeljagd mit Pferd

Anmeldung bitte über    info@achtsames-reiten.de    oder  Tel. 0170 6977328

Pferdestärke für unsere Kinder – Vortrag

Vortrag mit Gesprächsrunde

Auf natürliche Weise lernen Kinder durch den Umgang mit Pferden Fertigkeiten, die sich in ihren Alltag in Familie und Schule übertragen lassen.
– Stärkung des Selbstbewusstseins
– Steigerung der Konzentration
– Entwicklung von Verantwortungsbewusstsein
– Überwindung von Ängsten
– Verbesserung von Beweglichkeit und Geschicklichkeit
– Grenzen setzen und erkennen
Wodurch entsteht diese Wirkung, und wie können negative Erfahrungen möglichst vermieden werden?
Vortrag mit praktischen Beispielen (leider erst mal ohne Pferd:) und Erfahrungsaustausch

 Di 26.04.16, 19:00 Uhr    Katholische Erwachsenenbildung, Diözesanzentrum, Obermünsterpl. 7 – Preis: 5,00 / 4,00 € €

Anmeldung: FAMILIENBILDUNG, Tel. 597-2253, Anmeldung erwünscht

http://www.keb-regensburg-stadt.de/informationen/suche/single/Event/show/79-58789-Pferdest%C3%A4rke-f%C3%BCr-unsere-Kinder/

Therapieren mit Tieren – Seminar im April

In Zusammenarbeit mit der Paracelsus-Heilpraktiker-Schule Regensburg findet wieder mein Wochenend-Seminar Tiergestützte Therapie, Beratung und Coaching statt.

Am Samstag, 16.4.2016: Tiergestützte Therapie und Beratung – Welche Voraussetzungen müssen Mensch und Tier erfüllen, um in diesem Rahmen arbeiten zu können? – Welche Möglichkeiten der Kostenübernahme gibt es? – Welche Zielgruppen sollen erreicht werden?

Am Sonntag, 17.4.2016: Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden – Was unterscheidet Therapeutisches Reiten von erlebnispädagogischen Angeboten? –  Wodurch besteht die besondere Wirksamkeit der Pferde im Coaching? – Wie sieht es mit der Finanzierung aus?

Weitere Infos und Anmeldung:

Tiergestützte Therapie, 16.4.2016

Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden, 17.4.2016

Beide Tage können unabhängig voneinander gebucht werden, Seminargebühr jeweils €120,–